Institut

Das Fraunhofer-Institut für Translationale Medizin und Pharmakologie ITMP erforscht und entwickelt innovative Wege zur Früherkennung, Diagnose und Therapie von Erkrankungen in Folge gestörter Funktionen des Immunsystems.

Es umfasst drei Forschungsbereiche »Drug Discovery«, »Präklinische Forschung« und »Klinische Forschung«. Das Fraunhofer ITMP versteht sich hierbei als starker Partner sowohl für die Universitätsmedizin zur konsequenten Translation von Forschungserkenntnissen in die Anwendung als auch für die pharmazeutische und biotechnologische Industrie.

Das Institut beschäftigt mehr als 120 Mitarbeitende an den Standorten Frankfurt am Main, Hamburg und Göttingen. Es ist dabei wissenschaftlich eng verknüpft mit einer Vielzahl an Instituten und Kliniken des Universitätsklinikums der Goethe-Universität Frankfurt am Main, dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und der Universitätsmedizin Göttingen. Wir stehen in einem regen wissenschaftlichen Austausch mit weiteren nationalen und internationalen Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Trends und Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und neue Forschungsansätze und Technologien zu entwickeln und umzusetzen. Innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft bringen wir unsere Expertise in das Leitprojekt MED²ICIN ein und leiten das Fraunhofer Cluster of Excellence Immune-Mediated Diseases CIMD.

Unser Forschungs- und Dienstleistungsangebot richtet sich an die Industrie, an kleine und mittelständische Unternehmen und die öffentliche Hand. Die interdisziplinäre Organisation des Instituts ermöglicht dabei das bereichs- und schwerpunktübergreifende Bearbeiten komplexer Projekte, bei Bedarf auch in Kooperation mit externen Instituten und Partnern. Wir arbeiten eng verzahnt mit der Grundlagenforschung und sind international vernetzt. Unsere Labore mit modernster Ausstattung ermöglichen ein breites Forschungs- und Technologieangebot und unsere interdisziplinären Teams verwirklichen innovative präklinische und klinische Studien nach höchsten Qualitätsansprüchen. 

Der Standort Frankfurt am Main verfügt über eine große Expertise in Pharmakologie und klinischen Studien. Der Standort Hamburg ist eine der weltweit führenden Institutionen zur Identifizierung pharmakologisch aktiver Substanzen mittels Screening-Methoden. Der Schwerpunkt des Standorts Göttingen liegt in der translationalen Forschung auf dem Gebiet der Neuroinflammation sowie in der Nanomikroskopie.

Standorte

Organisation

Netzwerk und Kooperationen

Kuratorium